Senioren

Rückblick 2017/2018

06.06.2018 Hirschhörnlkopf 1515 m

Vom Parkplatz des Gasthofs "Schützenhaus" in Jachenau geht es über die Pfund-Alm (keine Einkehrmöglichkeit) hinauf zum Hirschhörndlkopf, von dem aus man eine herrliche Aussicht hat.

02.05.2018 Jochberg 1565 m

Bei gutem trockenem Wanderwetter unternahmen 20 Senioren der AV Sektion Schongau ihre erste Tour vom Walchensee aus auf den Jochberg (1567 m) wo am Gipfel bei guter Aussicht die Brotzeit schmeckte, vorbei an der noch geschlossenen Jocheralm ging es wieder über einen anderen Abstieg runter zum Walchensee Uferweg und zurück zum Ausgangspunkt.

05.04.2018 Saison-Start zum Schalzberg 

Die Saisoneröffnung bei den Senioren-Wanderungen organisierte Franz Huber. Zum Eingehen hat er sich für die 18 Wanderer den Schalzberg bei Böbing ausgesucht. Von dort verlief der Aufstieg zum Lugenauersee und weiter zur Thalmühle. Über die Leithen anschließend zum Schalzbergkreuz. Bei sehr schönem Frühjahrswetter mit viel Sonne und guter Fernsicht, bei der man den vielen Schnee in den Bergen erkennen konnte, machte man am höchsten Punkt eine Brotzeit. Zurück gings über die Holzleiten wieder nach Böbing. Bei einer Einkehr im Cafe Cralmer ließen die Wanderer den schönen Tag ausklingen. 

Touren mit Richard Biechele

Und wieder war Richard Biechele mit seiner Gruppe unterwegs. Dieses Mal am Elbsee, in der Pähler Schlucht, am Bannwaldsee und in der Partnachklamm. Die Teilnehmer nahmen wie immer unvergessliche Erinnerungen mit nach Hause.

Die Gruppe um Richard Biechele war auch im Oktober noch unterwegs. Hier ein paar Eindrücke von der Salober Alm, dem Murnauer Moos, dem Auerberg und der Drehhütte.

18.10.2017 Abschlusstour von Herrsching nach Andechs 

Der goldene Oktober mit seinem herrlichen warmen Tagen bildete die beste Voraussetzung für eine Abschlusstour der diesjährigen Saison. Franz Huber war mit 26 Mitgliedern der Sektion Schongau unterwegs zum "Heiligen Berg". Von Herrsching aus machte sich die Gruppe auf den Weg und durch-wanderte die herbstlich leuchtenden Waldhänge auf der Südwestseite des Kloster Andechs. Nach einer kurzen Einkehr in der Kirche, fanden die hungrigen und durstigen Wanderer einen schönen Biergartenplatz und genossen den Spätsommertag.

02.08.2017 Hölltal - Bschlabs 

Jeden ersten Mittwoch im Monat ist die Seniorengruppe des Schongauer Alpen-vereins unterwegs. Franz Huber küm-merte sich um die Organisation der Augusttour und seiner Einladung sind 23 Mitglieder gefolgt. Das Ziel war der "Weg der Sinne" unterhalb des Hahntennjochs. Von der Ortschaft Bschlabs ging es zunächst steil bergab in Richtung Hölltalschlucht. Dort entdeckten die Wanderer eine Silhoutte auf einem Felsen, die ein Gesicht zeigt, das in drei Richtungen blickt. Des Weiteren eine Holzfigur auf einem mächtigen Stein, die einen der Kriegsheimkehrer darstellt, der von seiner Frau empfangen wird. Anschließend musste noch eine wacklige Hängebrücke überquert werden und nach einem kurzem Aufstieg erreichte die Gruppe den Ort der Stille. Der Rückweg führte über den Bschlabser Höhenweg mit einer herrlichen Aussicht. Die schöne Gegend verleitete zum Verweilen und so war das abschließende Ziel das Gasthaus zur Gemütlichkeit mit einem schönen Biergarten in Bschlabs.

05.07.2017 Krinnenspitze 2000 m 

Bergfahrt mit dem Sessellift Krinnenalpe. Aufstieg über den Gamsbocksteig zur Krinnenspitze (ca. 2 Std.). Nach einer kleinen Brotzeit Abstieg zur Krinnenalpe (ca.1,5 Std) mit Einkehr, danach zurück ins Tal mit dem Sessellift.

14.06.2017 Kesselrunde in der Kenzen

Die allgemeine Mittwochsgruppe organisierte sich zu einer Wanderung im Kenzengebiet. Von der Kenzenhütte wanderten die Schongauer Bergsteigerinnen und Bergsteiger die Kesselrunde, östlich der Hütte. Da um diese Zeit die verschiedensten Blüten zu finden sind, ist es vor allem für Blumenliebhaber eine sehr interessante Wanderung.

07.06.2017   Wanderung durch die Buckelwiesen

Mit dem schönen Juniwetter beginnt beim Alpenverein auch wieder die Wandersaison. Die Wandergruppe der Sektion Schongau, die jeden ersten Mittwoch im Monat eine Tour unter-nimmt, war im bayrischen Voralpenland unterwegs. Klais war der Ausgangsort für die 18 gut gelaunten Wanderer unter der Leitung von Richard Biechele. Zuerst führte der Weg zum Barmsee. Von dort weiter durch die Buckelwiesen, die zur-zeit mit bunten Blumen nur so leuchten. An der Kapelle Maria Rast genoss die Gruppe den herrlichen Ausblick bevor es zurück nach Klais ging. Die Wege in dieser Gegend

zählen zu den schönsten im Werdenfelser Land. Bei einer Einkehr in der Ettaler Mühle ließen die Wanerer den schönen Tag ausklingen.