Hochtouren

Anmeldung direkt beim Tourenleiter.

Bitte beachtet die entsprechenden Hinweise zur jeweiligen Ausrüstung!

Die anfallenden Organisationskosten werden bei der Besprechung fällig.


Touren 2023

Sa. 15. - So. 16.07.2023 Berninagruppe, Piz Morteratsch 3751 m

Abwechslungsreiche, schöne und spannende Hochtour in der höchsten Berggruppe der Ostalpen. Aufgrund seiner zentralen Lage bietet der Morteratsch fantastische Ausblicke auf den Piz Bernina, den Piz Palü usw.. Übernachtung in der Tschiervahütte.

Tag 1: Anfahrt nach Pontresina und von dort „langer Talhartscher“ zur Tschiervahütte (wenig schwierig) ca. 3 Std. und 800 Hm.

Tag 2: Von der Tschiervahütte über den Normalweg auf der Westseite zum Gipfel. Von dort dann Abstieg auf der Ostseite zur Boval Hütte und von dort zum Bahnhof Morter-atsch. Weiter mit der Bahn zurück zum Auto und Heimfahrt (langer Tag) Länge ca. 9 - 10 Std. bei 2014 Hm und ca. 25 km.

Charakter:       „Mittel“-schwere, sehr lange Hochtour mit allem Drum und Dran

Anforderung:   gute Kondition und sicheres alpines Bewegungsvermögen auch im weg-

                        losen Gelände, Eis (bis 40 Grad) und Kletterei bis zum 1 Grad.

Besprechung:  Do. 13.07.2023, 18:30 Uhr im Vereinsheim

Leitung:           Björn Briel, Tel. 0151 52577695

Meldeschluss:  15.04.2023

Änderung möglich

Fr. 21. - Sa. 22.07.2023 Hochtouren zum Ortler 3905 m

Tag 1: Zustieg zum Stützpunkt von Sulden über die Tabarettahütte (2556 m) zur Payerhütte 3029 m – ca. 3 Std. Gehzeit – Übernachtung auf der Payerhütte.

Tag 2: Von der Payerhütte steigen wir auf gut sichtbaren Steigspuren auf dem sog. „Felsenweg“ in der Nordwestflanke der Tabarettaspitze, später wechseln wir über eine Scharte in die Südostseite. Weiter in die Scharte der nächsten Erhebung, wobei man vorwiegend auf der Südseite klettert und nur teilweise kurze Stellen in die Nordseite wechselt. Auf der Südseite geht es weiter über die nächste Erhebung zum Fuß des sog. „Wandl“. Dieses Wandstück ist mit Ketten klettersteigmäßig versichert, was uns ein schnelles Höherkommen garantiert. Dann folgen wir noch 100 m dem Grat zur nächsten Scharte, wo der Grat wieder steiler wird. Nach Kletterei im 3+ Bereich gelangen wir auf ein Plateau, wo die Steigeisen angelegt werden. Nach einem kurzen Abstieg im Fels queren wir eine Firnflanke. Nach Überschreiten eines Felsriegels erreichen wir die Biwakschachtel des Lombardi Biwaks 3316 m. Von hier geht es über einen Firnrücken auf das Gipfelplateau, zum Gipfel des Ortlers 3905 m, ca. 4 - 6 Std. Aufstieg. Der Abstieg erfolgt wie der Aufstieg.

Anforderung:   Kletterei bis 3+

Ausrüstung:     Komplette Hochtourenausrüstung inkl. Helm

Teilnehmer:     max. 5

Besprechung:  Do. 20.07.2023, 18:30 Uhr im Vereinsheim

Leitung:           Manfred Schratt, Tel. 08861 9518

Meldeschluss:  20.04.2023

Fr. 28. - So. 30.07.2023 Hochtouren zum Sustenhorn 3503 m, Gwächtenhorn 3420 m (Schweiz)

Abfahrt am Freitag 28.07.2023 um 10:00 Uhr nach Umpol (ca. 4,5 Std.) mit Aufstieg zur Hütte (ca. 2-3 Std. / 700 Hm), evtl. über den Klettersteig. Am Samstag und Sonntag Touren auf das Susten- und Gwächtenhorn. Das Gelände um die Hütte bietet sich für Übungen im Bereich Spaltenbergung und Gletschertechnik an.

Anforderung:  Sustenhorn ist eine relativ einfache Hochtour, jedoch in spaltigem Ge-

             lände. Gwächtenhorn voraussichtlich über den Westgrat hoch (leichte Kletterei,

             ausgesetzt) und über die Ostflanke (Normalweg) unschwierig runter.

Stützpunkt:   Tierberglihütte 2795 m (Schweiz)

Aufstieg:       jeweils ca. 3 - 4 Std. bei ca. 700 Hm

Ausrüstung: komplette Hochtouren-Ausrüstung, d.h. Gurt, Pickel, Steigeisen mit Anti-

                   stollplatte, 3 Prusikschlingen (doppelt körperlang, doppelt armlang, doppelt

                   Unterarmlang; jeweils 6 mm, am besten Dyneema), 2 Bandschlingen

                   (60 cm/120 cm vernäht), 1 Eisschraube, 1 Safelock-Karabiner, 2 Schraub-

                   karabiner, 3 Normalkarabiner, Helm, Klettersteigset

Teilnehmer:    5 (Teilnehmerauswahl vorbehalten)

Kosten:           10,00 EUR Orga

Besprechung: Do. 20.07.2023, 18:30 Uhr im Vereinsheim

Leitung:          Michael Schnitter

Anmeldung:    m.schnitter@web.de oder Tel. 0174 9747662

Sa. 05. - So. 06.08.2023 Östliche Knotenspitze 3084 m

Kleinerer Berg vor großer Kulisse mit Übernachtung auf der Neue Regensburger Hütte in den Stubaier Alpen. Typische Bergwege bei denen Trittsicherheit nötig ist. Stellenweise auch steil durch Geröll und Fels, teilweise mit Sicherungen. Je nach Wetter wird der Gipfel am Samstag oder Sonntag bestiegen.

Charakter:        lange anstrengende Tour

Anforderung:    gute Kondition für ca. 1800 Hm, Trittsicherheit, Schwindelfreiheit

Besprechnung: Do. 27.07.2023, 18:30 Uhr im Vereinsheim

Leitung:            Denis Hanko, Tel. 08861 9304880

Meldeschluss:   30.06.2023

Sa. 12. - Di. 15.08.2023 Hochtourenwochenende in den Zillertaler Alpen

Stützpunkt ist die Olperer-Hütte auf 2389 m. Gipfel: Riepenkopf, Schrammacher, Olperer

Tag 1: Vom Parkplatz Schlegeisspeicher zur Hütte auf einfachem Wanderweg. Anschließend Eingehtour zum Riepenkopf 2905 m, ca. 520 Hm und 3,5 Std. Gehzeit.

Tag 2: Tour zum Schrammacher 3411 m über das Unterschrammachkar zum Ameiskopf. Weiter durch einen Moränenwall zum Oberschrammachkees und zur Scharte, dort über eine Rinne auf den Süd-Ost-Grat in schöner Blockkletterei auf den Gipfel. Ca. 6 Std. Gehzeit bis zum Gipfel bei 1200 Hm.

Tag 3: zum Olperer über ein großes Blockfeld bis zum Schneegupf, über das Firnfeld und leichtes Felsgelände mit teilweise vorhandener Sicherung auf den Süd-Ost-Grat. In luftiger Kletterei geht es weiter zum Gipfel 3476 m. Gehzeit 4 Std. bei 1080 Hm

Charakter:       Hochtour mit Kletterei (I – II)

Anforderung:   Gute Kondition und Trittsicherheit erforderlich!

Ausrüstung:     Komplette Hochtourenausrüstung inkl. Helm

Teilnehmer:     max. 8

Besprechung:  Do. 10.08.2023, 18:30 Uhr im Vereinsheim

Anmeldung:    Bei Anmeldung werden die Reservierungskosten für die Hütte fällig

                        (10,00 EUR/Nacht)

Leitung:           Manfred Schratt, Tel. 08861 9518

Meldeschluss:  15.05.2023

Fr. 18. - So. 20.08. 2023 Walliser Alpen, Dom 4545 m

Der Dom ist der höchste „komplett“ nur in der Schweiz stehende Berg. Und da es keine Seilbahnen gibt, muss er komplett erarbeitet werden, hat dann aber eine tolle Aussicht auf die Walliser 4000er.

Tag 1: Anfahrt nach Randa und Hüttenzustieg zur Domhütte. Länge ca. 4,5 Std. bei ca. 1500 Hm und 6 km

Tag 2: Von der Domhütte über den Normalweg zum Gipfel und zurück zur Hütte: Länge ca. 10 Std. bei ca. 1750 Hm und 13 km

Tag 3: Von der Domhütte Abstieg nach Randa (wie Aufstieg). Heimfahrt.

Charakter:  Bei guten Bedingungen, „Mittel“-schwere, sehr lange Hochtour mit allem

                   Drum und Dran, aber ohne Seilbahn! :-) Gesamt 3200 Höhenmeter!

Anforderung:  gute Kondition und sicheres alpines Bewegungsvermögen (auch im weg-

                      losen Gelände, Eis (bis 40 Grad) und Kletterei bis zum II Grad;

                      Hochtourenerfahrung notwendig.

Besprechung:  Do. 17.08.2023, 18:30 Uhr im Vereinsheim

Leitung:           Björn Briel, Tel. 0151 52577695

Meldeschluss:  15.05.2023

Änderung möglich

Kontakt

Björn Briel

Trainer C Bergsteigen

bjoern-briel@freenet.de

Michael Schnitter

Fachübungsleiter (FÜL)

Templerstraße 12 a

86972 Altenstadt

0174/9747662

Manfred Schratt

Fachübungsleiter (FÜL)

08861 9518

Marco Schulz, Wanderleiter

Lechvorstadt 14

86956 Schongau

08861/9080669