Bergtouren

Auch für diese Saison hat unser Team der Tourenleiter ein interessantes und abwechslungsreiche Programm zusammengestellt. Viel Spaß beim Auswählen und bei den Touren!

Anmeldung direkt beim Tourenleiter

Tourenbesprechung jeweils am Donnerstag vor dem Tourentermin, 18:30 im Vereinsheim

(Ausnahmen siehe u. g. Tourenbeschreibung)


Touren 2020

Sa. 16.05.2020 Von der Schäferblasse 1764 m zur Hochblasse 1989 m

Von der Ammerwaldalm geht es zunächst auf bekannten Wegen durchs Roggental, bevor man auf vergessenen Pfaden zur Schäferblasse gelangt, weiter durch wegloses Gelände zur Hochblasse. Abstieg über Jägerhütte, Jägersteig zum Ammerwaldhotel. Landschaftlich sehr schöne Tour, die nicht jeder kennt.

Charakter: einfache abenteuerliche Wanderung durch wilde Natur mit zwei Gipfeln

Anspruch: gute Kondition, Trittsicherheit im weglosen Gelände 5 - 6 Std.

Besprechung: Donnerstag, 14.05.2020, 18:30 Uhr Vereinsheim

Leitung: Marco Schulz, 08861 908066

Sa. 23.05.2020 Ammergauer Alpen, Schönleitenschrofen

Wir starten am unteren Drehhüttenparkplatz über Forstwege zum vorderen Mühlberger Älple. Von dort geht’s über das Joch zum Schönleitenschrofen. Am Schluss mit leichter Kraxelei. Den Abstieg nehmen wir über die Drehhütte.

Anspruch: Gehzeit ca. 6 Stunden bei 950 Hm

Besprechung: Mittwoch, 20.05.2020, 18.30 Uhr Vereinsheim

Leitung: Harald Sieber, 08861 4558

Sa. 30.05.2020 Ammergauer Alpen, Säuling 2047 m

Um den Pilgerschrofen auf den Säuling. Von Pflach zum Säulingparkplatz den beschilderten Wanderweg zum Säulinghaus, um den Pilgerschrofen auf der Nordseite einen schmalen Steig empor zur Wildschutzhütte. Über steiles Gelände, eine kleine Leiter und einige Drahtseile zur sogenannten Gamswiese zum Gipfel. Der Abstieg führt über einen Klettersteig mit versicherten Ketten zurück zum Säulinghaus.

Charakter: mittelschwere Bergtour mit Klettersteigstellen

Anforderungen: absolute Schwindelfreiheit, gute Kondition für ca. 6,5 Std. und 1300 Hm

Besprechung: Donnerstag, 28.05.2020, 18.30 Uhr Vereinsheim

Leitung: Bernhard Reich, 08861 9092846

Sa. 06.06.2020 Tannheimer Tal, Überschreitung Gaishorn, Rauhorn, Kugelhorn

Beeindruckende große Runde um den Vilsalpsee mit tollem Panorama auf Vilsalpsee, Schrecksee und die Allgäuer Berge. Mit Beginn am See, werden die drei Hörner der Reihe

nach überschritten mit dem Ziel Landsberger Hütte. Von dort zurück zum See.

Anspruchsvolle, lange und grasige Wanderung mit kurzen Kletterstellen bis 1.

Charakter: lange, rassige und anspruchsvolle Bergtour

Anforderungen: gute Kondition und sicheres alpines Bewegungsvermögen (auch im

weglosen Gelände, Schrofen und Gras) für 1900 Hm und eine ausgiebige Tagestour (8

– 10 Std.)

Besprechung: ggf. Donnerstag, 04.06.2020, 18.30 Uhr Vereinsheim

Leitung: Björn Briel, 0151 52577695

Sa. 13.06.2020 Ammergauer Alpen, Geierköpfe 2161 m – Überschreitung Bergeinsamkeit fast garantiert

Die Geierköpfe sind das richtige Terrain, um sich in alpiner Trittsicherheit und

Schwindelfreiheit zu üben und für jeden der den sektionseigenen Weg kennenlernen

möchte. Vom östlichen Zipfel des Plansees in steilen Kehren durch den Wald bis zum Zwerchenbergsattel und über den Kreuzjöchel zum Westgipfel. Je nach Gruppeneignung entweder über den schmalen, scharfen Grat zum Ostgipfel oder zurück zum Kreuzjöchel und weiter zum Neualbsattel. In mehrmaligen Auf und Ab geht es unter den wilden Hängen der Geierköpfe dahin, bis man über das breite Neualbgrieß zur Straße gelangt. Mit dem Auto zurück zum Ausgangspunkt.

Charakter: steile, lange und anstrengende Wanderung; der Übergang vom westlichen zum östlichen Gipfel erfordert absolute Trittsicherheit und Schwindelfreiheit

Anspruch: Gehzeit 7 bis 8 Std.; 1350 Hm; leichte Kletterei

Besprechung: Donnerstag, 04.06.2020, 18:30 Uhr Vereinsheim

Leitung: Marco Schulz, 08861 9080669

Sa. 27.06.2020 Ehrwalder Sonnenspitze 2417 m

Von Ehrwald über die Hohen Gäng nordseitig zum Gipfel. Abstieg nach Süden; teilweise Kletterei im II-Gelände

Anspruch: 1300 Hm, ca. 8 Std.

Teilnehmer: maximal 5

Ausrüstung: Steinschlaghelm; Klettergurt, Bandschlinge vernäht 120 cm, 1 HMS-Karabiner

Anmeldung: claus.paetzel@gmail.com

Leitung: Claus Pätzel

Sa. 04.07.2020 Lechtal, Fallenbacherspitze 2723 m

Von Bach im Lechtal geht es zunächst auf der Forststraße (besser mit MTB) entlang des Madauer Tals. Bei den Eckhöfen biegen wir ins Alperschon Tal ab und fahren bis zur Alperschon-Alpe; 11 km/600 Hm. Von hier geht es zu Fuß zum Klämmle und weiter zur Gamskarscharte und über den Süd-West-Grat zum Gipfel der Fallenbacherspitze. Falls es zeitlich noch machbar ist, steht noch der Nachbargipfel Fallenbacherturm auf dem Programm.

Charakter: mittel, aber langer Weg

Anforderung: Schwindelfreiheit, Trittsicherheit und gute Kondition erforderlich

Besprechung: Donnerstag, 02.07.2020, 18:30 Uhr im Vereinsheim

Leitung: Manfred Schratt, 08861 9518

So. 05.07.2020 Gamskopf

Rundtour von Grän über Sebenalpe und Gamskopf aufs Füssener Jöchle. Abstieg über Gesenwangeralm nach Grän. Eine sehr abwechslungsreiche Tour.

Ausgangspunkt: Talstation der Bahn zum Füssener Jöchle, dann hat man hinterher keinen Weg mehr zurück zum Auto.

Charakter: leichte Bergwanderung auf unschwierigen Wegen und Pfaden. Man kann mit normalen festen Wanderschuhen gehen. Stöcke sind jedoch empfehlenswert. Keine ausgesetzten Passagen.

Anspruch: Gesamtgehzeit 5 Std. mit 760 Hm bei ca. 14 km

Leitung: Karin Süß, karin.suess@gmx.de

Sa. 11.07.2020 Lechtaler Alpen, Loreakopf 2471 m

Zwischen Namlos und Rinnen führt der Aufstieg zunächst am Rotlech entlang. Der Abzweig Richtung Südosten verläuft durch Bergwälder und über wenig begangene Steige bis zur Loreascharte, von wo wir über den Südgrat zum Gipfel klettern. Zurück

steigen wir über das Haimbachtal ab und folgen dem Adlerweg bis zur Hinteren Tarren-tonalpe. Nach einer kleinen Einkehr geht’s dann durch das Rotlechtal wieder zum Aus-gangspunkt zurück.

Charakter: längere Wanderung mit leichten Kletterpassagen im Gipfelbereich

Anforderungen: Kondition für 1300 Hm, 8 Std.; Schwindelfreiheit & Trittsicherheit

Besprechung: Donnerstag, 09.07.2020, 18.30 Uhr Vereinsheim

Leitung: Robert Zimmermann, 08861 4220

Sa. 25.07.2020 Bergtour auf die Hochfrottspitze/Mädelegabel 2649 m

Von Oberstdorf Parkplatz Fellhornbahn geht es zunächst auf der Forststraße (besser

mit MTB) nach Einödsbach. Ab hier durch den Allgäuer Dschungel zum Waltenberger-haus und über eine Geröllhalde zur Bockkarscharte. Zum Gipfel klettern wir in luftiger Höhe mit einigen II-Stellen, von dort über den Südwestgrad weiter zum Gipfel der Mädelegabel.

Charakter: mittel bis schwer, aber langer Zustieg

Anforderung: Schwindelfreiheit, Trittsicherheit und gute Kondition erforderlich;

Variante mit Übernachtung auf der Hütte möglich bei rechtzeitiger Anmeldung

Besprechung: Donnerstag, 23.07.2020, 18:30 Uhr im Vereinsheim

Leitung: Manfred Schratt, 08861 9518

Sa. 08.08.2020 Ammergauer Alpen, Kohlbergspitze 2202 m

Von Bichlbach aus geht’s durch lichten steilen Wald bis wir nach ca. 1 Std. zu einer Abzweigung kommen. Rechts geht’s direkt zur Kohlbergspitze. Wir gehen links und erreichen nach einer weiteren guten Stunde den Zingerstein (kurzer Abschnitt mit Kette und Stahlseil). Nach kleiner Pause gehen wir weiter im steilen Schrofengelände bis zum mächtigen Gipfelkreuz der Kohlbergspitze. Abstieg in Richtung Südosten über leichtes Gelände.

Charakter: mittelschwere Bergtour

Anforderung: ca. 1150 Hm, Aufstieg ca. 3,5 Std., Schwindelfreiheit; I-Kletterei

Besprechung: Donnerstag, 06.08.2020, 18:30 Uhr im Vereinsheim

Leitung: Heinz Messarosch, 08861 20356

Sa. 29.08.2020 Ammergauer Alpen, Daniel 2340 m

Der kühn geformte Daniel hat sich als Aussichtswarte einen guten Namen machen

können, deshalb wird er oft besucht. Die Abstiegsvariante durchs Meirtljoch ist wild und einsam. Von der Ehrwalder Eisenbahnbrücke geht es in einigen Kehren zur Tuftalm, weiter über den Grünen Ups zur Upsspitze, dann über den Gipfelgrat direkt zum Gipfel- kreuz. Rückweg zum Ups in das Büchsental hinunter, übers Mairtljoch zurück zum Ausgangspunkt.

Charakter: Ausdauer sowie Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich

Anspruch: Gehzeit ca. 7 Std. bei 1120 Hm

Besprechung: Donnerstag, 27.08. 2020, 18:30 Uhr Vereinsheim

Leitung: Marco Schulz, 08861 9080669

So. 30.08.2020 Gipfelsammeln um den Säuling - Koflerjoch 1861 m

Start am Parkplatz des Säulinghauses in Pflach. Auf markiertem Weg vorbei am Pflacher

Älpele in den Sattel zwischen Koflerjoch und Säuling. Kurzer Abstecher zum Zunderkopf

und weiter über den leichten Nordgrat hinauf zum kreuzgeschmückten Gipfel mit 5mal Aussicht. Im Abstieg Richtung Dürrenbergalpe über den Kamm hinüber zum Dürrenberg.

Anschließend hinunter in den Sattel vor dem Sauereck und unschwierig hinauf zum

höchsten Punkt. Zurück auf dem markierten Steig Richtung Dürrenbergalpe wird infolge der Obere Sattelkopf überschritten. Wer möchte macht im Anschluss noch einen kurzen Abstecher hinauf zum Unteren Sattelkopf. Der Normalweg quert den Osthang des Berges und führt vorbei an der urigen Gipfelstürmerhütte zur bewirtschafteten Dürren-bergalpe. Zuletzt via Falzkopfalpe zurück zum Parkplatz. Lohnende und aussichtsreiche Rundtour auf mehr oder weniger bekannte Gipfel.

Charakter: Größtenteils einfaches Wandergelände

Anspruch: Gesamtgehzeit 6 Std. bei 1300 Hm im Auf- und Abstieg

Leitung: Karin Süß, karin.suess@gmx.de

Sa. 05.09.2019 Bergtour auf die Öfnerspitze und Krottenspitze 2578 m

Von Oberstdorf Eisstadion geht es zunächst auf der Forststrasse (besser mit MTB)

nach Spielmannsau. Ab hier den Bach entlang zur Kemptner Hütte. Weiter zum Oberen Mädelejoch, weiter zum Öfnerkar und zur Scharte über eine Geröllrinne zum Gipfel mit leichter Kletterei. Von dort weiter in den Sattel zum schrofigen Grat ohne größere Schwierigkeiten.

Charakter: mittel bis schwer, aber langer Zustieg

Anforderung: Schwindelfreiheit, Trittsicherheit und gute Kondition erforderlich

Variante mit Übernachtung auf der Hütte möglich bei rechtzeitiger Anmeldung

Besprechung: Donnerstag, 03.09.2020, 18:30 Uhr im Vereinsheim

Leitung: Manfred Schratt, 08861 9518

Sa. 12.09.2020 Tannheimer Tal, Gaichtspitze 1988 m

Vom Wanderparkplatz bei der Maria-Hilf-Kapelle gehen wir Richtung Gaicht und von dort auf einem kleinen Steig zum Gipfel. Der Abstieg erfolgt über eine steile Rinne mit Seilversicherung über den Hahnenkamm und die Schneetalalm zurück zum Ausgangs-punkt.

Anforderungen: Gehzeit ca. 6,5 Std. bei ca. 1050 Hm

Besprechung: Donnerstag, 10.09.2020, 18.30 Uhr Vereinsheim

Leitung: Harald Sieber, 08861 4558

Sa. 19.09.2020 Überschreitung der Hohe Munde 2662 m

Überschreitung vom Leutaschtal beginnend, über den Westgrat auf die Hohe Munde. Dann der Übergang vom West- auf den Ostgipfel und über den Ostrücken zu Rauthhütte. Von dort zum Ausgangspunkt. Der Westgrat ist als „schwarze“ Bergtour eingestuft, im oberen Teil aber klettersteigmäßig abgesichert; max. Schwierigkeit B.

Charakter: lange, rassige und anspruchsvolle Bergtour mit leichter Klettersteigeinlage

Anforderungen: gute Kondition und sicheres alpines Bewegungsvermögen (auch im

weglosen Gelände, Schrofen und Klettersteig) für 1650 Hm und eine ausgiebige

Tagestour, ca. 9 Std.

Besprechung: ggf. Donnerstag, 17.09.2020, 18.30 Uhr Vereinsheim

Leitung: Björn Briel, 0151 52577695

Samstag 26.09.2020 Karwendelgebirge, Hintere Bachofenspitze 2668 m

Bei dieser Tour nehmen wir die MTB zur Unterstützung. Von Scharnitz folgen wir ca. 13 km dem Forstweg zur Möselalm im Gleirschtal und weiter zum „Radlparkplatz“ der Pfeishütte. Der einfache Wanderweg bis zum Einstieg im Sonntagskar ist leicht zu bewältigen. Ab dann gilt es konzentriert die einfachen Kletterpassagen zu meistern. Bei einem ganz besonders gestalteten Gipfelkreuz genießen wir die Aussicht, bevor wir zur Hütte absteigen und uns dort stärken. Die abschließende Abfahrt zurück können wir dann noch voll auskosten.

Charakter: kombinierte Rad- & Bergtour, mit leichten Kletterpassagen im Gipfelbereich

Anforderungen: Kondition für 1800 Hm, Schwindelfreiheit und Trittsicherheit

Besprechung: Donnerstag, 24.09.2020, 18.30 Uhr Vereinsheim

Leitung: Robert Zimmermann, 08861 4220

Sa. 31.12.2020 Jahresabschluss Schatzberg

Wanderung zum Jahresausklang über den Schatzberg zur Schatzbergalm.

Gehzeit: ca. 1,5 Std.

Leitung: Harald Sieber, 08861 4558

Kontakt

Björn Briel

Trainer C Bergsteigen

bjoern-briel@freenet.de

Heinz Messarosch

Heimstättenstraße 10

86956 Schongau

08861/20356

 

Dr. Claus Pätzel,

Trainer C Bergsteigen (TCB)

ZQ Schneeschuhbergsteigen

claus.paetzel@gmail.com

Harald Sieber, Wanderleiter

Sonnenstraße 32

86972 Altenstadt

08861/4558

 

Marco Schulz, Wanderleiter

Lechvorstadt 14

86956 Schongau

08861/9080669

Robert Zimmermann

Oberdorfstraße 11

86972 Schwabniederhofen

08861/4220