Bergtouren

Anmeldung direkt beim Tourenleiter

Tourenbesprechung jeweils am Donnerstag vor dem Tourentermin, 18:30 im Vereinsheim

(Ausnahmen siehe u. g. Tourenbeschreibung)


Touren

So. 30.12.2018 Vilser Alm

Leichte Wanderung zumJahresausklang

Ausgangspunkt: Parkplatz Vils

Anspruch: leichte Wanderung, auch für Familien geeignet

Abfahrt: 8:00 Uhr, Parkplatz an der Marktoberdorfer Straße

Anmeldung wegen Platzreservierung in der Hütte bis 20.12. erwünscht

Leitung: Harald Sieber, Tel. 08861/4558

Sa. 01.06.2019 Krottenkopf (2086 m), Estergebirge

Aufstieg vorbei an der „Teufelskapelle“ über den „Martini-Steig“ zur Weilheimer-Hütte und weiter zum Gipfel. Abstieg über den Oberauer-Steig. Je nach Gruppe, Verhältnissen usw. ist noch zusätzlich der Bischof möglich.

Ausgangspunkt: Oberau

Charakter: Anspruchsvolle, wilde und lange Wanderung im Ester Gebirge. Der Martini-Steig ist sehr selten begangen.

Anspruch: Gehzeit 7 - 8 Std. bei ca. 1400 Hm

Besprechung: Do. 30.05., 18:30 Uhr im Vereinsheim

Leitung: Björn Briel, bjoern-briel@freenet.de

Sa. 13.07.2019 Gemeinschaftstour zur Wegepflege am Geierkopf

Schneide- und Markierarbeiten am Weg 243, je nach Teilnehmerzahl in zwei Gruppen.

Charakter: längere Arbeitstour

Ausgangspunkt: Ammergries und Plansee

Anspruch: Gehzeit ca. 7 - 8 Std.

Besprechung: Do. 11.07.2019, 18:30 Uhr im Vereinsheim

Leitung: Harald Sieber, Tel. 08861/4558

So. 01.09.2019 Füssener Jöchle

Rundtour von Grän über Sebenalpe und Gamskopf auf das Füssener Jöchle; Abstieg über Gesenwangeralm nach Grän. Eine sehr abwechslungsreiche Tour.

Ausgangspunkt: Talstation der Bahn zum Füssener Jöchle, dann hat man hinterher keinen Weg mehr zurück zum Auto.

Charakter: Leichte Bergwanderung auf unschwierigen Wegen und Pfaden

Anspruch: Gehzeit 5 Std., 760 Hm, 14 km

Leitung: Karin Süß, karin.suess@gmx.de

So. 14.07.2019 MTB-/Bergtour auf die Fallenbacherspitze 2723 m / Fallenbacherturm 2659 m (Lechtal)

Von Bach im Lechtal geht es zunächst mit dem MTB entlang des Madauer Tals. Bei den Eckhöfen biegen wir ins Alperschon-Tal ab und fahren bis zur Alperschon-Alpe. (11 km – 600 Hm) Von hier geht es zu Fuß zur Schafbühel, weiter zur Gamskarscharte und über den Süd-West-Grat zum Gipfel Fallenbacherspitze. Falls es zeitlich noch machbar ist, gehen wir noch auf den Nachbargipfel Fallenbacherturm.

Anspruch: Schwindelfreiheit, Trittsicherheit und gute Kondition erforderlich

Besprechung: Do. 11.07., 18:30 Uhr im Vereinsheim

Leitung: Manfred Schratt, Tel. 08861-9518

Sa. 27.07.2019 Kreuzspitze 2185 m

Höchster Gipfel der bayerischen Ammergauer Alpen, den man sich auch verdienen muss

Der Weg ist zwar recht kurz aber vor allem im oberen Teil steil und steinig. Zudem gibt es einige kleinere Kletterstellen. Man sollte trittsicher und schwindelfrei sein und seine Hände einsetzen können. Beim Abstieg werden wir das sichere Rutschen im Geröll üben.

Charakter: Schwere Gipfeltour

Anspruch: Trittsicherheit, Schwindelfreiheit, Gehen im weglosen Gelände, Gehzeit ca. 5 - 6 Std., bei ca. 1100 Hm.

Besprechung: Do. 25. 07., 18:30 Uhr im Vereinsheim

Leitung: Marco Schulz Tel: 08861-9080669

Sa. 03.08.2019 MTB-/Bergtour Litnisschrofen 2068 m

Mit dem Radl vom Parkplatz über den Meraner Steig zur Krinnenalpe und dem Alpen-rosenweg bis zur Gräner Ödenalpe (1726 m). Zu Fuß weiter zum Gipfel.

Ausgangspunkt: Parkplatz an der B 199 bei der Abzweigung zur Ortschaft Gaicht

Anspruch: mittelschwere Bergtour – Auffahrt mit Rad ca. 700 Hm, ca. 1,5 Std. – Aufstieg zum Gipfel ca. 350 Hm, ca. 1 Std. Für Aufstieg Trittsicherheit und Schwindel-freiheit erforderlich.

Ausrüstung: MTB, Helm, normale Wanderausrüstung

Besprechung: Do. 01.08., 18:30 Uhr, im Vereinsheim

Leitung: Heinz Messarosch, Tel. 08861-20356

Sa. 24.08.2019 Wettersteingebirge, Zugspitze 2962 m

Zum höchsten Punkt Deutschlands starten wir von Österreich aus. Über die Wiener-Neustädter-Hütte und den einfachen Klettersteig „Stopselziager“ erreichen wir die Berg-station und den Gipfel. Der Abstieg führt uns über das Zugspitzplatt zur Knorrhütte und dann weiter zum Gatterl, um anschließend am Feldernjöchel vorbei nach Ehrwald zu wandern. Alternativ kann auch eine Talfahrt mit der Bahn nach Ehrwald berücksichtigt werden, vor allem, wenn die Knie nicht mehr so wollen.

Charakter: mittlere Schwierigkeit, aber langer Rückweg

Anforderungen: gute Kondition für 1800 Hm und Klettererfahrung für den Klettersteig,

5 Std. Aufstieg, 6 Std. Abstieg

Besprechung: Do. 22.08., 18.30 Uhr im Vereinsheim

Leitung: Robert Zimmermann, Tel. 08861-4220

Sa. 31.08.2019 Anhalter Hütte Rundwanderung im Hahntennental

Aufstieg über den Bschlabser Höhenweg zur Anhalter Hütte, die leider wegen Umbau geschlossen ist. Weiter über das Steinjöchl zum Hahntennjoch. Abstieg über Pfafflar und Boden zum Ausgangspunkt.

Ausgangspunkt: Parkplatz Kehre Hahntennjochstraße

Charakter: leichte, landschaftlich reizvolle Tour

Anspruch: Gehzeit ca. 5,5 - 6 Std., bei ca. 850 Hm

Besprechung: Do. 29.08., 18:30 Uhr im Vereinsheim

Leitung: Harald Sieber, Tel. 08861-4558

Fr. 06. - Mo.09.09.2019 Teilstück des Karnischen Höhenwegs (Hochgebirgsteil)

Der Karnische Höhenweg oder Friedensweg führt den gesamten Karnischen Kamm entlang, der an der Grenze zwischen Österreich und Italien verläuft; ehemaliger Frontverlauf des 1. Weltkrieges. Er ist von Sillian bis Arnoltstein ca. 150 km lang, wobei

der Weg in zwei Abschnitten unterteilt ist: durch das Hochgebirge (Sillian - Plöckenpass) 5 Etappen und durch die Almen u. Käseregion (Plöckenpass - Thörl - Maglern) 5 Etappen.

Wir bewegen uns 4 Tage auf dem Hochgebirgsteil ca. auf 2000 m, wobei je nach Gruppe

das Endziel offen bleibt. Wir versuchen innerhalb von drei Tagen so weit wie möglich zu kommen.

Erster Tag: Anreise Freitags Morgen sehr früh, über den Brennerpass nach Sillian zur Leckfeldalm 1900 m. Nach einer kurzen Kaffeepause steigen wir in den Trail ein.

2. und 3. Tag: Laufen und Staunen

4. Tag: Abstieg ins Tal und zurück zum Ausgangspunkt, Heimreise.

Unterkunftshütten entlang des Weges: Opstanserseehütte, Standschützenhütte, Porzehütte, Hochweisteinhaus, Wolayerseehütte

Mögliche Gipfelziele: Hornischegg 2550 m, Hollbruckerspitze 2581 m, Pfannspitze 2678 m, Monte Peralba 2694 m, Hohe Warte 2780 m.

Teilnehmer: max. 6 Personen

Gehzeiten: zwischen 4 und 10 Std.

Anspruch: Mehrtagestour, Kondition, Trittsicherheit im schrofigen Steilgelände, Schwindelfreiheit

Anzahlung: Anzahlung zur Übernachtung 30,00 € bei Anmeldung Überweisung auf

DE52 7035 1030 0000 0084 25

Kennwort: Karnischer Höhenweg

Besprechung: Do. 22.08., 18:30 Uhr im Vereinsheim

Leitung: Marco Schulz Tel: 08861-9080669

Sa. 14.09.2019 Ellbogenspitze (2592 m), Lechtal

Aufstieg von Ellbogen über die Sattelebene zur Ellbogenspitze. Auf dem gleichen Weg geht es wieder zurück. Je nach Gruppe, Verhältnissen usw. ist noch zusätzlich der hohe Kasten möglich.

Ausgangspunkt: Steeg

Charakter: Anspruchsvolle, wilde Wanderung in den Lechtalern. Schöner Aussichtsberg gegenüber Holz. Wetterspitze usw.

Anspruch: Gehzeit max. 7 Std. bei 1200 Hm

Besprechung: Do. 12.09., 18:30 Uhr im Vereinsheim

Leitung: Björn Briel, bjoern-briel@freenet.de

Sa. 21. - So. 22.09.2019 Allgäuer Alpen, Hochvogel 2592 m

Von Hinternhornbach starten wir zum Grenzgipfel in den Allgäuer Bergen. Da der Bäumenheimer Weg gesperrt ist, führt die Tour über den Fuchsensattel und durch den Kalten Winkel, wo wir evtl. Grödel brauchen. Dann mit einer guten Trittsicherheit zum Gipfel. Der Abstieg mit Seilversicherungen bringt uns zum Prinz-Luitpold-Haus. Am nächsten Tag verläuft der Weg auf der Allgäuer Seite und führt in einer großen Schleife Richtung Westen. Über den Himmelecksattel geht’s weiter zum Hornbachjoch und von dort durchs Jochbachtal zurück zum Ausgangspunkt.

Charakter: mittlere Schwierigkeit, aber langer Rückweg

Anspruch: gute Kondition für 1900 Hm und zwei ausgiebige Tagestouren mit jeweils ca. 8,5 Stunden

Besprechung: Do. 12.09., 18.30 Uhr im Vereinsheim

Leitung: Robert Zimmermann, Tel. 08861-4220

Meldeschluss: 14.08.2019

So. 20.10. Ochsenälpeleskopf (1905 m) Ammergauer Alpen

Aufstieg vom Hotel Ammerwald (1080 m) über die Jägerhütte (1436 m) zum Gipfel Ochsenälpeleskopf (1905 m)

Ausgangspunkt: Hotel Ammerwald

Charakter: Leichte Bergwanderung auf unschwierigen Wegen und Pfaden.

Anspruch: Gehzeit 5 Std. mit 825 Hm

Leitung: Karin Süß, karin.suess@gmx.de

Di. 31.12.2019 Jahresabschlusswanderung zum Adlerhorst

Gemütliche Wanderung im Tannheimer Tal mit Blick auf den Haldensee.

Anmeldung und Infos: Harald Sieber, Tel. 08861-4558

Kontakt

Björn Briel

Trainer C Bergsteigen

bjoern-briel@freenet.de

Heinz Messarosch

Heimstättenstraße 10

86956 Schongau

08861/20356

 

Dr. Claus Pätzel,

Trainer C Bergsteigen (TCB)

ZQ Schneeschuhbergsteigen

claus.paetzel@gmail.com

Harald Sieber, Wanderleiter

Sonnenstraße 32

86972 Altenstadt

08861/4558

 

Marco Schulz, Wanderleiter

Lechvorstadt 14

86956 Schongau

08861/9080669

Robert Zimmermann

Oberdorfstraße 11

86972 Schwabniederhofen

08861/4220